Bittschriftenlinde in Potsdam gepflanzt – Stadt Potsdam erhält nach und nach ihr Gesicht zurück



Bittschriftenlinde Potsdam Humboldtstrasse Otto-Braun-Platz Stadtschloss Landeshauptstadt Brandenburg Neue Mitte Landtag EingabeDie Bittschriftenlinde ist wieder da. Nach etwa 70 Jahren steht eine neue Linde fast genau an dem Platz, wo früher der berühmte Baum vor der Wohnung Friedrich des Großen am Stadtschloss stand.  Feierliche Einweihung inklusive. Auch in den vergangenen Tagen tat sich in der Neuen Potsdamer Mitte so einiges.

Bittschriftenlinde wieder im alten Zentrum der Stadt Potsdam

Bittschriftenlinde Potsdam Otto Braun Platz Humboldtstrasse Stadtschloss Landeshauptstadt Brandenburg Neue Mitte Landtag Eingabe

Bittschriftenlinde, Humboldtstrasse

Ursprünglich sollen es vier Linden gewesen sein, die dann im Laufe der Zeit, eine nach der anderen, verloren gingen. Und nun wurde an angestammter Stelle, gerade noch im November 2015, eine neue Bittschriften-Linde gepflanzt. An der Langen Brücke, Ecke Humboldtstraße erstand wieder ein Platz, der auch erst vor kurzem den Namen Otto-Braun-Platz erhielt. Auch wurde unlängst unter der alten Kastanie, auf eben diesem Platz, vor dem ehemaligen Palast-Hotel eine Büste zum Gedenken an den sozialdemokratischen Politiker Otto Braun aufgestellt. Landtagspräsidentin und Oberbürgermeister waren mehrfach zugegen, um an der Alten Fahrt, in der Neuen Mitte Potsdams, viele kleine Mosaiksteine zu einem großen Gesamtbild zusammenzutragen. So wurden auch östlich vom wiedererrichteten Stadtschloss, dem heutigen Landtag, die Reste der Ringerkolonnade aufgestellt. Feierlich, mit Presse und Publikum. Die Ringerkolonnade verband ursprünglich das Stadtschloss mit dem Marstall am Potsdamer Lustgarten.

Bittschriftenlinde und Neue Mitte Potsdams keine Fotomontagen mehr

Auch Details, wie historische Schinkelleuchten kamen, nach Übergangslösungen, wieder in die Humboldtstraße. Der Alte Markt ist fast wieder fertig, und nach Rückkehr der Bittschriftenlinde öffneten im wiedererstandenen Gebäude des ehemaligen Palasthotels gleich mehrere Restaurants. “Hans im Glück” und eine Filiale der “L’Osteria” werden in der warmen Jahreszeit Potsdamer und zahlreiche Besucher und Gäste der Stadt ans Ufer der Havel, auf die Terrassen an der Alten Fahrt, nach “Klein-Venedig” locken.




Fotos: TrendJam

, , ,