Das Smart Home und die Standards: LIFX zeigt smarte Glühbirne mit Triple-Standard



Das mit Smart Home hätte so schön werden können. Leuchten per WLAN schalten über das iPad, Jalousien per Zuruf an Alexa herunterfahren. Und das alles ohne Sorge.

Doch ganz so einfach ist es leider nicht. Einfach mal einige Smart Home Glühlampen anstatt der alten “dummen” Energiesparlampen in die guten alten Edison-Fassungen schrauben, über eine zentrale App mit dem WLAN verbinden und dann Freude per Alexa und App haben, funktioniert leider in der Praxis nicht.

Man muss sich entscheiden:
Will man das Licht per Alexa (die im Wohnzimmer steht) steuern? Oder doch mit dem Google Home Lautsprecher in der Küche? Oder per iPad oder iPhone und Siri?
Bisher gab es kaum Geräte die alle diese “Sprachen” auf einmal sprechen konnten.

Das Problem bisher: Viele Bridges – wenig smart

Philips hat mit seiner Hue-Serie eine gute Basis gelegt. Die Lampen selbst kommunizieren über den Zigbee-Standard miteinander. Damit sie aber auch über Sprachassistenten, über das Internet oder eine App gesteuert werden können, hängt eine sog. Bridge dazwischen. Diese übersetzt die Zigbee-Signale in Internet-fähige Signale, z.B. per WLAN und den Router.Leider ist die Philips Bridge eigentlich nur für Philips-Geräte ausgelegt.

Hat man sich im Baumarkt durch ein Angebot dazu verleiten lassen, z.B. eine Osram Lightify-Lampe zu kaufen, dann benötigt diese ebenfalls eine Bridge.

Kommt dann noch eine Funksteckdose von Fritz (AVM) dazu, dann funkt diese per DECT-Standard mit mit einer Fritzbox. Es stehen also neben dem eigentlich WLAN-Router im schlimmsten Fall noch eine Reihe Smart Home Bridges. Smart ist wohl anders.

LIFX bringt WLAN Lampe mit 3 Standards

Was wäre, wenn die neuen smarten Leuchtmittel sich per WLAN direkt mit dem Router verbinden würden und sich auf Anhieb sowohl mit Amazon Alexa (Echo & Sonos One), Google Assistant (Google Home und Android Phone) und Apple’s HomeKit (HomePod, iPad und iPhone) verstehen würden?

Genau das hat der Hersteller LIFX nun getan. Genial einfach, zu erkennen auf der Verpackung durch die drei Badges.

Es ist also egal mit welchem System man in Zukunft das Licht schalten möchte. Für die Zukunft gerüstet sollte man mit WLAN und den drei Standards in jedem Fall sein. Die LIFX Mini gibt es für etwa 30 Euro bei Amazon.


Fotos: TrendJam

, , ,

kaufhof.de: Festliche Kleidung & Co. - Lassen Sie Ihre Hochzeit zu einem unvergesslichen Tag werden!