Team Engel & Völkers Berlin gewinnt Maifeld Cup: Deutsche Polo Meisterschaft High Goal 2012



Engel & Voelgers Berlin Maifeld Cup Polo Meisterschaft High GoalDas Finalspiel der Deutschen Polo Meisterschaft High Goal am 11. und 12. August 2012 gewann bei optimalem Wetter auf dem Maifeld am Berliner Olympiastadion wie im Vorjahr das Team von Engel & Völkers. Die Vorrundenspiele wurden zuvor auf der Polo- und Reitanlage in Werder/Havel bei Berlin ausgetragen. Der seit 2009 ausrichtende Club der Deutschen Polo Meisterschaften möchte das Berliner Maifeld als festen Austragungsort fest etablieren und möchte auch 2013 hier wieder die Meisterschaft Polo Berlin Maifeld Pony Samsungaustragen.

Polo ist die älteste Mannschaftssportart

Die Anfänge des Polosports liegen um ca. 600 v. Chr. in Persien. Jede der beiden Mannschaften hat heute beim Rasen-Polo vier Spieler Heino Ferch Engel & Voelgers Berlin Maifeld Cup Polo Meisterschaft High Goalauf Pferden im Spiel. Die Pferde sind meist speziell gezüchtete Polo-Ponys. Die Spieler versuchen nun in ihrer Mannschaft einen kleinen Ball mit einem langen Holzschläger in ein riesiges Tor zu spielen. Das Vereinigte Königreich ist in Europa das Land mit den meisten Poloclubs. Die weltweit besten Spieler kommen heute meist aus Argentinien.

Prominente Spieler und Zuschauer

Heino Ferch Marie Jeanette Ferch Silvana Gress Peter Gress Land Rover Niklas Reissinger Berlin Polo MaifeldBei den Finalspielen der Deutschen Polo Meisterschaft High Goal in Berlin zeigten sich auf dem Spielfeld und im VIP-Bereich Stars und Sternchen aus allen Bereichen. So waren Marie Jeanette Ferch und der deutsche Filmschauspieler Heino Ferch beide als Spieler für das Team Land Rover qualifiziert.

Schutz der Tiere ist heute oberstes Gebot

Eigentlich sind alle Utensilien dieser Sportart speziell für den Polo-Sport entwickelt. Der kleine, nur 130 Gramm schwere Ball,Baelle Polo Cup Berlin Maifeld 2012 besteht beim Rasenpolo aus weissem Kunststoff und ist etwa apfelsinengroß. Die Torpfosten auf jeder Seite des Spielfelds sind aus Weidengeflecht, und sind mit 8 yd etwa 7,20 Meter voneinander entfernt. Die Spieler tragen beim Wettkampf einen speziellen Polohelm, oft mit Gesichtsschutz. Die Beine der Pferde sind zum Schutz bandagiert und der Schweif ist gebunden. Auch hat jeder Reiter gleich mehrere Pferde zum Wechseln. Das geschieht mitunter mitten im Spiel, um die Belastung für die Tiere erträglich zu halten. In Berlin spielten an diesem sonnigen Pokal deutscher Polo Cup Berlin Engel Voelkers MaifeldWochenende cirka 180 Polo-Ponys.

Legende. Jedoch stammt das kurzärmelige Poloshirt nicht aus dem Polosport. Es wurde in den 1930er Jahren von vielen Sportarten  übernommen, und war ursprünglich eine Erfindung der französischen Tennislegende René Lacoste.

Zuschauer werden gefordert: Tritt-In

 

Zwischen den einzelnen Chuckas, den Zeitabschnitten im Spiel, werden die Zuschauer durch den Stadionsprecher aufgefordert, den strapazierten Rasen zu reparieren. Das Eintreten ist für alle Gäste und Zuschauer, vor allem für die Kinder immer ein großer Spaß. Hierbei werden die von den Pferdehufen und Spielerschlägern herausgerissenen Rasenstücke mit den Schuhen der Berlin Polo Meisterschaft Rasen eintreten tritt-in MaifeldBesucher wieder an ihren Platz getreten.

TrendJam-Tipp:

Von Freitag dem 17. August 2012 14:00 Uhr bis zum Sonntag dem 19. August 2012 18:00 Uhr findet das Polo High Goal Turnier des Hamburger Polo Clubs statt.

 




Fotos: TrendJam

, , , , , , , , , , , ,