Trend Obst 2012 aus Spanien: Cherimoya-Frucht



chirimoyaDie unterschiedlichen Schreibweisen der neuen, „kalten Frucht“ aus Südamerika oder Spanien, der Cherimoya, Chirimoya oder Churimoya werden bestimmt bald vereinheitlicht.

Tropische Früchte am Mittelmeer

Zu kaufen gibt es diese Frucht vom ganzjährig grünen Baum in Supermärkten z.B. in Spanien und Portugal von der Firma: La Cana. Die reife, weiche Frucht wird geschält, und kann dann roh gegessen werden. Die dunklen Kerne sind nicht für den Verzehr geeignet und müssen entfernt werden.

Die Chirimoya gibt es mittlerweile auch in Deutschland beim Gemüsehändler, z.B. in der Berliner Wilmersdorfer Straße. Und der meint, sie schmecke wie eine Feige. Er verkauft die Früchte einzeln.

chirimoya la canaAllergiker sollten die Verträglichkeit mit der Chirimoya-Frucht vor dem Verzehr testen.

 




Fotos: TrendJam

, , , , , , ,