Finanzminister der G7 treffen sich in historischer Dresdner Altstadt: Strategien für Wirtschaftswachstum finden



Der große G7-Gipfel auf Schloss Elmau ist nicht das einzige Treffen der Group of 7 in Deutschland. Nach den ersten Treffen in Lübeck (Außenminister) und Hamburg (Energieminister) trafen sich nun die Finanzminister und Notenbankgouverneure der USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan, Kanada und Deutschland im historischen Dresden.

Die Tagung ist Teil der deutschen G7-Präsidentschaft im Jahr 2015. Tagungsorte sind das barocke Dresdner Residenzschloss und das Taschenbergpalais mitten in der Innenstadt in der Nähe der wiederaufgebauten Frauenkirche.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sagte in Dresden: “Dresden steht für Wiederaufbau und erfolgreichen Strukturwandel. Ich freue mich auf ein gutes Treffen mit meinen G7-Finanzminister-Kollegen in einer der schönsten Städte Deutschlands.”

Schäuble sprach sich auch für eine Regulierung der Finanzmärkte aus. Die richtigen Investitionen, Reformen und eine Haushaltspolitik ohne Neuverschuldung seien nicht nur deutsche Herausforderungen.

Die Hauptthemen des fachlichen Austauschs waren damit u.a. Strategien für Wirtschaftswachstum und der Kampf gegen Steuertricks von Großkonzernen. Aber auch die Rolle Griechenlands stand auf der Agenda.

Der große G7-Gipfel 2015 findet am 7. und 8. Juni im Schloss Elmau (Bayern) statt. In den kommenden Jahren werden die Gipfel (G7 bzw. G8) stattfinden: 2016 in Japan, 2017 in Italien, 2018 in Kanada, 2019 in Frankreich und 2020 in den USA.




Fotos: TrendJam

, ,