Eurowings zeigt neue Business Class BizClass auf der ITB Berlin



Die Low-Cost-Tochter der Lufthansa Eurowings zeigte auf der ITB in Berlin ihre neue Business Class fĂŒr die Langstrecke. Die Sitze gleichen den Lufthansa-Sitzen und können in ein sog. Flat-Lie-Bed umgewandelt werden. Zum Einsatz kommen sie zunĂ€chst auf den Widebody-Airbussen ab DĂŒsseldorf und ergĂ€nzen damit das Angebot der Eurowings-Flotte – auch um weggefallenen Air Berlin FlĂŒge zu kompensieren.

Im Vergleich zur Lufthansa sind die Farben leicht verĂ€ndert. Das IFE (Inflight-Entertainment-System) bietet andere Inhalte. NatĂŒrlich wird auch der Service an Bord dem Markenversprechen von Eurowings angepasst. Technisch wird eine Art des Rockwell Collins „Diamond“ Sitzes verwendet. Ähnlich wie ihn KLM fĂŒr seine Business-Langstrecke einsetzt.

Kissen und Decken gibt es ebenso wie eine verbesserte Verpflegung im Gegensatz zu den Eurowings-Economy-PlĂ€tzen. In einigen Tarifen (z.B. Best-Tarif) ist der Zugang zur Lufthansa-Lounge enthalten. One-Way-FlĂŒge ab DĂŒsseldorf (DUS) nach New York gibt es bereits ab 799 Euro (einfache Strecke).

Bei der Konzern-Mutter Lufthansa arbeitet man derweil schon am nĂ€chsten Premium-Sitz fĂŒr die eigene Marke. 2020 sollen die ersten Boeing 777-9 Flugzeuge mit teil-offenen privaten Abteilen ausgestattet werden und z.B. auch den Zuganz zum Gang vom Fensterplatz ohne Stören des Sitznachbars ermöglichen. British Airways experimentiert hier bereits mit rĂŒckwĂ€rts angeordneten Sitzen fĂŒr einen privaten Sitz-Zugang hinter dem Nachbarsitz.

Buchbar sind einige Business Class FlĂŒge ab sofort auf eurowings.com.


Fotos: TrendJam

, ,