AMPELMANN Ausstellung – 30 internationale Fußgängerampeln in Freiluftausstellung in Berlin



2011-11-06 ampelmaennchen ausstellung berlinAm Berliner Monbijou Park, im James Simon Park,  unweit der Museumsinsel, gibt es passend zum 50-jährigen Geburtstag des Ost-Ampelmännchens, eine Freiluftausstellung. Während im Bode-Museum

die „Gesichter der Renaissance“ mit langen Warteschlangen für die Besucher präsentiert werden, stehen vor dem Restaurant AMPELMANN in einer Galerie 30 internationale Ampelmänner zum Bestaunen. Der Eintritt ist frei!

Die originalen Ampelkästen sind funktionstüchtig, und leuchten wie in ihrer Heimat. Die Freiluft-Ausstellung zeigt „Ampelmännchen aus aller Welt“. Die Ampeln aus den USA, Grossbritannien und sogar animierte Fußgängerampeln aus China und Spanien haben es den Besuchern besonders angetan.

Das Ampelmännchen hat sich, nach der Wende in Deutschland, auch zu einem Markenzeichen Berlins entwickelt. Auf vielfältige Art kann man nun das Ampelmännchen überall kaufen.
Restaurant AMPELMANN
So gibt in Berlin sogar seit 2007 das Ampelmännchen-Restaurant in einem der Stadtbahnbogen im Monbijou-Park, unweit des S-Bahnhofs Hackescher Markt. Hier wird tatsächlich der Zucker zum Kaffee in rot/grünen Ampeltütchen gereicht.
Geöffnet ist das Restaurant, mit zahlreichen Aussenplätzen, täglich von 9:00-24:00 Uhr.




Fotos: TrendJam

, , , , , ,