1. Symposium: Museum Barberini Potsdam – Ausstellung Impressionismus. Die Kunst der Landschaft



Nancy Ireson, Tate Modern, London Impressionismus Symposium Museum Barberini Hasso Plattner Institut Uni PotsdamDie internationale Kunstszene erwartet eine vortreffliche Neuheit. Bereits am 23. Januar 2017 eröffnet in der Brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam, nahe Berlin, ein neues Museum von Weltrang. Gleich die erste Ausstellung wird ein Paukenschlag.

Rund ein halbes Jahr vor Eröffnung des Neuen Museums Barberini fand das erste Symposium des Potsdamer Kunstmuseums statt. Im Hasso Plattner-Institut der Potsdamer Universität trafen sich hochrangige Kultur- und Kunstwissenschaftler zum 1. Symposium des Museums Barberini.

Dr. Ortrud Westheider Gesicht Kopf face Impressionismus Symposium Direktorin Museum Barberini Hasso Plattner Institut Uni Potsdam

Dr. Ortrud Westheider, Museums-Direktorin

Der Palast Barberini in Potsdam ist rekonstruiert und wird Museum Barberini

Nach dem fast fertigen Wiederaufbau des Palastes Barberini in der Brandenburgischen Landeshauptstadt erfolgt im Januar 2017 die Eröffnung eines Museums von Weltrang. Die Hasso Plattner Förderstiftung finanziert den Bau und ist Träger des Museums in der Neuen Potsdamer Mitte. Der im zweiten Weltkrieg zerstörte Palast Barberini am Alten Markt in Potsdam ist Bestandteil eines umfangreichen Wiederaufbauplans in der Stadt. In der sächsischen Landeshauptstadt Dresden wurden die Frauenkirche und die zum Ensemble der Innenstadt gehörenden Gebäude umfangreich wieder aufgebaut. So auch im Brandenburgischen Potsdam. Der Alte Markt, einer der ehemals schönsten Plätze Europas, ersteht nach seinem historischen Vorbild. Das ehemalige Potsdamer Stadtschloss erstand als Rekonstruktion und ist nun Sitz der Brandenburgischen Landesregierung. Die Fassade im historischen Gewand wurde ebenso wie der Palast Barberini vom Unternehmer und Mäzen Hasso Plattner gestiftet.

Ab Januar 2017 Ausstellungen im Museum Barberini in Potsdam

Der Kunstsammler und IT-Pionier Plattner möchte nach der Fertigstellung auf 2.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche im Neuen Museum Barberini am Alten Markt Kunstwerke von Weltrang zeigen. Ein Veranstaltungs- und Mediensaal, ein Atelier für die Kunstvermittlung, ein Museumsshop und ein Bistro stehen den Besuchern ab Januar 2017 zur Verfügung. Gezeigt werden Werke aus der Sammlung der Hasso Plattner Förderstiftung zur Kunst der DDR. Auch internationale Kunst nach 1989, und wechselnde Präsentationen werden gezeigt. Es werden künftig im Jahr drei bis vier Sonderausstellungen von Rang mit internationalen Kooperationen ausgerichtet. Vorrangig aus der Kunstsammlung Hasso Plattners stammen die Werke der ersten Impressionismus Ausstellung ab Januar 2017 in Potsdam: Impressionismus. Die Kunst der Landschaft (23. Januar bis 28. Mai 2017).


Quelle: Museum Barberini gGmbH




Fotos: TrendJam

, , , ,